Unterwegs als Tourist

Mittwochabend kam mein Besuch aus Kiel ohne Koffer in Trondheim an. Wie es sich herausstellte, war die Umstiegszeit in Amsterdam zu kurz gewesen und der Koffer befand sich noch am genannten Flughafen. Dass Gepäck häufiger in Amsterdam liegen bleibt, wie der Flughafenangestellte uns mitteilte, war wenig beruhigend, dafür meinte er, würden wir wahrscheinlich keinen Tag auf den Koffer warten müssen. Tatsächlich wurde er am nächsten Morgen zu uns gebracht, wohlauf und unbeschadet. Danach konnten wir uns beruhigt aufmachen, die Stadt zu erkunden.

Zuerst ging es zum Nidarosdom und in den Dom hinein, leider darf man dort keine Bilder machen. Wir schlichen durch die Kirche, einmal um den Altar und um die Stelle herum, an der einst der Hl. Olav begraben wurde. Dass Trondheim heute noch immer eine Pilgerstätte ist, finde ich unglaublich, aber nicht nur wegen dieser heiligen Reliquien lohnt sich ein Besuch dieser Stadt.

Danach ging es über den Friedhof einmal den Berg hinauf zur Kristiansenfestung, weil man von dort einfach immer noch einen sehr guten Überblick hat. Das Wetter war uns gnädig, aber kalt war es, sodass wir schnell wieder hinunter in die Altstadt gingen. Von dort läuft man innerhalb von 15 Minuten zu Solsiden, einem kleinen Areal mit Restaurants und einem Shoppingcenter am Wasser.

IMG_8687

IMG_8693

IMG_8689

IMG_8695

Dort wurde dann auch der erste Kulturschock überlebt, ein winziges Glas Mocca für 4 Euro. Geschockt und hungrig entschlossen wir uns, bei Burger King zu essen – der vegetarische Burger für knapp 5 Euro ist immer noch happig, aber günstigere Alternativen gibt es nur wenige.

Nach unserer Sightseeingtour und nachdem wir leicht durchgefroren waren, ging es nach Hause. Das eigentliche Highlight wartete am Abend auf uns. In einem alten Fernsehturm hat eine Restaurantkette eine Filiale eröffnet. In 74 Metern Höhe dreht sich das Restaurant um sich selbst, wodurch man ganz Trondheim innerhalb einer Stunde überblicken konnte. Wir hatten Glück mit dem Wetter und konnten an diesem Abend die Sonne sehen – wie sich bald heraus stellte, vorerst zum letzten Mal.

20180920_183256.jpg

Freitag waren wir Wandern. Der Weg hoch war angenehm, oben angekommen wurde es sehr frisch, und auf dem Rückweg fing es dann an zu Nieseln. Wir wollten noch zu einer Klippe, nichts Spektakuläres, aber mit guter Aussicht. Zwei Mal sind wir steil bergauf den Weg hochgeklettert, zwei Mal wieder hinunter geschliddert, ohne die Klippe gefunden zu haben. Als wir aufgaben und den Weg nach Hause antraten, waren unsere Jacken schon fast durchweicht.

20180921_113351.jpg

Am gemütlichsten war es bei diesem Wetter Zuhause bei einer Tasse Tee. Abends trauten wir uns dann doch wieder heraus, in der Stadt fand ein kleines Konzert in einer Metalkneipe statt. Und auch, wenn wir wussten, das Alkohol teuer ist, tat der Preis trotzdem weh; 8 Euro für ein 0,33 l Bier. Willkommen in Norwegen!

20180921_202558.jpg

Heute regnete es den ganzen Tag. Im Süden und Westen des Landes hatte es am Abend zuvor einen starken Sturm und Gefahrenstufe Rot gegeben, hier in Trondheim erlebten wir „nur“ die Ausläufer, die Regen, kalte Temperaturen und viel Wind mit sich brachten. Wir fuhren nach Munkholmen, einer kleinen, ehemaligen Gefängnisinsel vor Trondheim. Die Insel liegt ungeschützt und mich hätte es fast von den Socken gerissen. Viel zu sehen gab es bei diesem schlechten Wetter auch nicht, weswegen wir das nächste Schiff zurück nahmen. Danach bummelten wir noch ein bisschen durch die Innenstadt, um uns in den Geschäften aufzuwärmen, und fuhren dann wieder nach Hause.

20180922_151026.jpg

Für morgen hatte ich eine weitere Wanderung geplant, die bei schlechtem Wetter allerdings ausfallen wird. Es gibt zum Glück genug andere Dinge, die man in Trondheim unternehmen kann, sodass wir nicht auf das Wetter angewiesen sind. Außerdem, wer das Wetter in Norddeutschland gewohnt ist, lässt sich von Regen sowieso nicht aufhalten. Bis dann!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s